"Ich war ziemlich aufgeregt"

18.06.14, 12:50:21 by diakonie-hamburg
Linus macht sein Freiwilliges Soziales Jahr in einem Schlaflabor, Anika im Albertinen-Haus, das ist eine geriatrische Klinik. Wie war der erste Arbeitstag? Welche Erwartungen und Befürchtungen hatten sie? Und wie soll es nach dem FSJ weitergehen? Das haben sie Thorben Gartz und Laura Rieg verraten.
www.diakonie-hamburg.de

Download MP3 (min, 8,1MB)

All Comments RSS