"Das Schlimmste sind die Arbeitszeiten..."

27.06.14, 13:51:17 by diakonie-hamburg
Wer ein FSJ im Krankenhaus oder Altenheim macht, möchte sich für andere einsetzen und ihnen helfen. Doch die Praxis sieht manchmal anders aus. Pflegenotstand und Personalmangel führen dazu, dass Freiwillige plötzlich hohem Druck ausgesetzt sind, sie sehr viel arbeiten müssen oder in schwierigen Situationen keine Unterstützung bekommen. Was sind die schlechten, was aber auch die guten Seiten an einem freiwilligen Jahr in der Pflege? Michael hat darüber mit den Freiwilligen Jan, Svenja und Lily gesprochen.
www.diakonie-hamburg.de

Download MP3 (min, 3,1MB)

All Comments RSS