"Ich wusste nicht so viel über Deutschland, nur über Dortmund und Bayern München..."

05.06.14, 12:07:47 by diakonie-hamburg
Refiloe Nyathikazi aus Südafrika arbeitet als Freiwillige in einer Kirchengemeinde, Seble Abera Mekonnen aus Äthiopien in einem Kindergarten. Beide sind mit dem Projekt "Income" der Diakonie Hamburg nach Hamburg gekommen und zum ersten Mal in Deutschland. Wie es ihnen hier ergeht, welche Schwierigkeiten es gibt und was sie vor ihrem FSJ über Deutschland wussten, haben sie Linus Hauner erzählt.

www.diakonie-hamburg.de

Download MP3 (min, 6MB)

"Es gibt genug zu tun!"

05.06.14, 11:59:00 by diakonie-hamburg
Seit Januar 2014 ist Landespastor Ahrens in Hamburg im Amt. Wir haben ihn am 12.Mai auf dem Aktionstag zum Pflegenotstand getroffen. Davin Akko und Nikol Dordevic wollten wissen, warum Herr Ahrens beim Aktionstag dabei ist, ob Freiwillige professionelle Pflegerinnen und Pfleger ersetzen können und was seine Pläne für die Zukunft sind.

www.diakonie-hamburg.de

Download MP3 (min, 5,7MB)

"Es war sehr fromm, aber das war damals so die Zeit"

05.06.14, 11:47:20 by diakonie-hamburg
Bevor es das FSJ gab, konnte man bereits vor über 50 Jahren ein sogenanntes „Diakonisches Jahr“ absolvieren. Diese Chance ergriff auch Margrit Sander (geb. Lohse) und begann 1962 freiwillig im Kinderheim "Friede" in Prisdorf zu arbeiten. Wie sie sich als junge, schüchterne Frau inmitten der Kleinkinder und strengen Diakonissen gefühlt hat, hat sie Samira Manns, Katrin Peper und Nikol Dordevic erzählt.

www.diakonie-hamburg.de

Download MP3 (min, 10,4MB)

50 Jahre FSJ - aber wer hat’s erfunden?

05.06.14, 11:13:10 by diakonie-hamburg
FSJ, FÖJ, BFD… Bei diesen vielen Abkürzungen kann man schon mal durcheinander kommen. Wir lösen das Rätsel und erzählen Euch, wie das FSJ funktioniert und wie es eigentlich entstanden ist.
Von Luzie Schröpfer und Kaya Krahn

www.diakonie-hamburg.de

Download MP3 (min, 6,2MB)

"Den Pflegenotstand gab es damals so nicht"

18.05.14, 12:21:00 by diakonie-hamburg
Karin Behr hat von August 1983 bis Juli 1984 ein FSJ in einer Sozialstation gemacht und dort ältere Menschen betreut. Heute ist sie Leiterin der Individuellen Schwerstbehindertenbetreuung der Stiftung Bodelschwingh. Wie sie das FSJ persönlich und beruflich geprägt hat, hat sie Luzie Schröpfer, Laura Rieg, Thorben Gartz und Anika im Interview erzählt.
www.diakonie-hamburg.de

Download MP3 (min, 9,8MB)


<< previous page :: next page >>