"Wir mussten die Situation aussitzen..."

03.07.14, 19:37:14 by diakonie-hamburg
Wenn man ganz neu anfängt, freiwillig in der Pflege zu arbeiten, gibt es immer wieder Situationen, auf die man nicht vorbereitet ist. Wie reagiert man dann? Und wie geht man mit dem Gefühl der Überforderung um? Welche Wünsche gibt es, in solchen Situationen Unterstützung zu bekommen? Das wollte Sebastian von Ben und Lydia wissen.
www.diakonie-hamburg.de

Download MP3 (min, 1,7MB)

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im FSJ oder BFD

03.07.14, 19:30:14 by diakonie-hamburg
Ein freiwilliges soziales Jahr zu machen, bedeutet nicht immer, alte Menschen zu pflegen oder Kinder zu betreuen. In manchen Einsatzstellen kann man auch Pressemitteilungen schreiben, Flyer für Veranstaltungen gestalten oder die Internetseite pflegen. Das alles gehört auch zum Aufgabenbereich von Tina Schilling, die in der Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit eines Krankenhauses arbeitet. Aber wie bewirbt man in fünf Sätzen eine Veranstaltung für Darminkontinenz...? Das wollte Max Rausch von Tina wissen.
www.diakonie-hamburg.de

Download MP3 (min, 2,1MB)

"Wir möchten, dass die Patienten sich wie zu Hause fühlen."

01.07.14, 10:56:18 by diakonie-hamburg
Auf einer Demenzstation sieht es anders aus als auf gewöhnlichen Stationen im Krankenhaus. Patientinnen und Patienten, die orientierungslos sind und vieles in kurzer Zeit wieder vergessen, brauchen eine besondere Umgebung. Gennadij Michel - Facharzt für innere Medizin am Agaplesion Diakonie Klinkum Hamburg arbeitet auf einer solchen Station. Er schildert, wie Laien Demenz erkennen können und welche Orientierungshilfen es für Demenzkranke auf der Station gibt.
Ein Beitrag von Lily Valente, Tina Schilling und Max Rausch.
www.diakonie-hamburg.de

Download MP3 (min, 9,2MB)

1. Hamburger Demenzwoche vom 15.-21.9.2014

29.06.14, 13:01:28 by diakonie-hamburg
Immer mehr Menschen erkranken an Demenz. Sie vergessen Dinge und können sich immer schlechter orientieren. Um die Menschen für das Problem zu sensibilisieren, organisiert die Landesinitiative Leben mit Demenz im September die erste Hamburger Demenzwoche. Ein Veranstaltungstipp von Lily Valente.
www.diakonie-hamburg.de

Download MP3 (min, 0,8MB)

"Das Schlimmste sind die Arbeitszeiten..."

27.06.14, 13:51:17 by diakonie-hamburg
Wer ein FSJ im Krankenhaus oder Altenheim macht, möchte sich für andere einsetzen und ihnen helfen. Doch die Praxis sieht manchmal anders aus. Pflegenotstand und Personalmangel führen dazu, dass Freiwillige plötzlich hohem Druck ausgesetzt sind, sie sehr viel arbeiten müssen oder in schwierigen Situationen keine Unterstützung bekommen. Was sind die schlechten, was aber auch die guten Seiten an einem freiwilligen Jahr in der Pflege? Michael hat darüber mit den Freiwilligen Jan, Svenja und Lily gesprochen.
www.diakonie-hamburg.de

Download MP3 (min, 3,1MB)


:: next page >>